Menü schliessen

Schön zusehen wie die Mehrkampf-Familie wächst…….

28. Sep. 2020

Über 2 Tage fanden die Mehrkampfmeisterschaften in Hochdorf statt.

 

2020 HMKM Rangliste

Leider zeigte sich das Wetter am ersten Tag nicht von der schönen Seite, gab es Windböen in Sturmstärke, Temperaturen bei gefühlten 2 Grad und immer wieder regnete es, oder war es Schnee?

Dies liesen aber unsere ersten 6 Akteure KALT…. 🙂

Bei solchen Bedingungen ist das Mentale fast wichtiger als die Technik. Aber unsere Akteure Jael Bettschen, Romana Neyerlin, Clara Roten, Lara Dreier, Aaron Scherz, Gian Gerster und Céline Berger zeigten einen supertollen 1. Wettkampftag. Bestleistung möglich, aber hier zählt einzig und alleine den Wettkampf  zu beenden. Dies habt ihr mit Bravour bestanden, waren doch fast alle das erste Mal an einem Mehrkampf dabei. So müssen sich die Platzierungen sicherlich nicht verstecken. Bei den U16 im 5- Kampf kam doch Clara Roten von 70 startenden auf den tollen 20. Platz (PB 80m 11.19) in der gleichen Gruppe Romana Neyerlin (54) und Jael Bettschen (55). Auch euch gratuliere ich für eure tolle Leistungen.

Bei den U18 kämpfte „auch zum ersten Mal“ Lara Dreier beim 5- Kampf mit, hammermässig belegte  sie den supertollen  7. Schlussrang.

Bei den Herren kämpften Aaron Scherz und Gian Gerster beim 6- Kampf und als jüngere bei den U16 sehr gut mit. Vielleicht nicht ganz so fokussiert wie die Mädchen aber doch kämpferisch mit den Besten dabei.  Mit ein bisschen mehr Glück wäre ein Top Ten Platz für Aaron sehr wohl im möglichen Bereich gewesen. Hatte er doch beim Einwerfen den Diskus  auf  40.00m geschleudert, musste dann aber nach 2 Nullen im Wettkampf einen Sicherheitswurf einbauen 31.00m.  Mehrkampf ist manchmal auch eine Erfahrungssache, wäre doch ein Sicherheitswurf beim 2. Wurf wohl besser gewesen. Desto trotz ein gelungener 6-Kampf der mit dem 13. Platz von Aaron und der 25. Platz von Gian belohnt wurden.

Zweiter Tag und das Wetter zeigte sich zum Glück von einer besseren Seite.

Medaille gewonnen, Medaille verschenkt, 4-mal Bestleistung und ein Finalsprint von 300m beim 1000m und zum Schluss fünf glückliche Kinder.

Heute am Start bei den U12 mit Luan Bajrami, Paula Scherz und Giuliane Spiegel bei den U14 Fabio Jermann und Tim Holliger sowie der 2. Tag von Céline Berger beim 7- Kampf der Frauen.

Stand doch bei Giuliane der 1000m Lauf an, auf die ersten 700m noch als Schlusslicht zusehen, dann plötzlich wie von einer Biene gestochen, überholte sie eine nach dem anderen. Wäre der Lauf noch 200m länger gewesen, hätte sie auch die ersten 3 noch eingeholt. Mit so viel Power ist doch was zu machen, da müssen wir unbedingt dranne bliibe, dranne bliibe. Oder Paula Scherz mit 4 neuen Bestleistungen. Das erste Mal unter 10 Sek. gerannt, den Ball über 30m geworfen, 3.65m weit gesprungen und die 1000m um fast 20 Sek. unterlaufen und mit dem 19. Platz von sechzig Kinder mit einer Medaille geehrt. Supertoll gemacht. Tim Holliger liess sich auf die letzten 5m beim 1000m wie fallen und kam dadurch fast stehend ins Ziel. „Schade“ weil für einen Podestplatz winzige 7 Punkte fehlten, (½ Sekunde beim 1000m Lauf). Tim nahm es sportlich, aber ich denke diesen Fehler wird ihm kein 2. Mal passieren. Einen tollen und soliden Wettkampf zeigte aber auch Fabio Jermann der mit dem 17. Platz von 36 den 5_Kampf abschloss, bei den Kleinsten (U12) am Start Luan Bajrami der seiner ersten 4- Kampf Supertoll auf  dem 43. Platz beendete. Ihr alle dürft Superstolz auf euch sein. Herzliche Gratulation.

Erfolg hat drei Buchstaben; TUN.

Jetzt hätte ich doch fast den 7- Kampf von Céline Berger vergessen.  🙂

Über 2 Tage kämpfte sie nicht nur gegen die Konkurrenz sondern auch gegen die stürmischen Wetterkapriolen. Céline liess sich nicht beirren und zeigte was mit viel Erfahrung alles möglich ist.

Mit ihrem Einsatz kam sie doch an Ihre Bestmarke heran, zum Abschluss konnte sie sich auf dem Podest feiern lassen. Auch dir gratuliere ich für deinen weiteren tollen und kämpferischen Einsatz.

Gib Alles, nur nicht auf!

Zum Schluss möchte ich wie immer den Betreuern Rebecca Studer, Noëlle Berger, Tobi Holliger und im Andi herzlich danken.  Natürlich den angereisten Eltern auch. 🙂

weitere Fotos folgen noch…………..